Haben Sie noch alle auf der Rolle?

Oder, die Suche nach den Rollen mit ausreichend alternativen Komponenten

Für jeden EMS-Fertiger ist die Konfiguration der Bestückmaschinen mit Rollen von ausreichender Komponentenanzahl ein wichtiges Kriterium für eine fehlerfreie Bestückung. Eine sorgfältig geführte Lagerverwaltung kann hier die notwendige Sicherheit bieten. Ungleich aufwändiger gestaltet sich allerdings die Suche nach der geeigneten Rolle in den Lagern, wenn das Kundenprojekt etwaige Freiheiten hinsichtlich der Komponentenauswahl zulässt. Dann gilt es mittels Abgleich der physikalischen Parameter der Komponenten gegen die eigene Datenbank die passenden Rollen zu finden. Dafür sind die verwendeten ERP-Systeme oftmals nicht geeignet. EFA SmartSuite 2020 mit seinen numerischen und unscharfen Suchmöglichkeiten kann hier selbst bei historisch gewachsenen Datenbanken sofort Abhilfe schaffen.

Die provokative Metapher fokussiert ein zentrales Problem, dem sich EMS-Fertiger immer wieder stellen müssen. Sind auf den Rollen für den Bestücker noch genügend Bauteile vorhanden, so dass die aktuelle Losgröße bestückt werden kann, ohne dass diese während der Bestückung getauscht werden müssen. Denn jeder Rollenwechsel während der Bestückung erhöht die Gefahr von Fehlern, die es natürlich zu minimieren gilt.

Doch sind wir realistisch, dann ist die obige Frage oft nur eine in einer Reihe von Fragen, die während der Vorbereitung zur Produktion von bestückten Leiterplatinen korrekt beantwortet werden müssen.

Oftmals stellt sich zunächst die folgende Frage!

Welche vorhandenen Rollen im eigenen Lager mit ausreichend Bauteilen können für die anstehende Bestückung verwendet werden?

Eine zuverlässige Beantwortung dieser Frage ist gar nicht so einfach, wie es zunächst klingt!

Erfordert ein Einbauplatz einen spezifischen Hersteller für das zu bestückende Bauteil, dann kann eine Lagerverwaltung die obige Frage natürlich zuverlässig beantworten, wenn die eingehenden Rollen erfasst und der Verbrauch pro Rolle jeweils aktualisiert wird.

Erlaubt der Kunde allerdings Freiheiten in der Auswahl der Bauteile, z.B. hinsichtlich der Verlustleistung, Toleranz oder der Spannungsfestigkeit, dann kann aus den in den Lagern in ausreichender Anzahl vorhandenen Bauteilen frei ausgewählt werden.

Die schiere Vielfalt an Bauteilen, Distributoren und Herstellen erschwert dabei eine Zuordnung ähnlicher Bauteile, die oftmals nur über die physikalischen Parameter erzielt werden kann. Doch dafür müssen alle notwendigen Parameter konsistent in der Datenbank erfasst werden.
Da die meisten Datenbanken nur textuelle Vergleiche zulassen, ist das Auffinden von ähnlichen Bauteilen sehr zeitaufwändig und oft von der Erfahrung der Mitarbeiter abhängig. Je mehr Mitarbeiter mit der Pflege der Bauteildatenbank betraut sind, desto vielfältiger fällt die textuelle Beschreibung von Komponenten oftmals aus und desto schwieriger gestaltet sich in der Regel anschließend auch die Suche.

Als Ausweg aus dieser Unsicherheit werden ähnliche Bauteile lieber nochmals eingekauft als bereits im Lager befindliche zu verwenden!

Dieses Vorgehen verschärft das Problem natürlich eher als dass es zur dauerhaften Lösung beitragen könnte. Eine solche dauerhafte Lösung erfordert komplexere Suchvorgänge in der eigenen Datenbank!

Die Suche nach den Bauteilrollen muss von einem rein textuellen Vergleich hin zu einem numerischen Vergleich erweitert werden und dabei den Fokus auf die physikalischen Parameter richten.

Konkret muss z.B. folgende Suche möglich sein!

Suche alle Kondensatoren in der Datenbank mit folgenden physikalischen Parametern:
    • Kapazität = 4,7 µF oder 4u7,
    • Bauform = 1210,
    • Material  = X7R
    • Toleranz <= 10 %
    • Spannungsfestigkeit >= 50 V

Mit EFA SmartSuite sind solche numerischen Suchen problemlos möglich!

Es ist nahezu gleichgültig in welcher textuellen Ausprägung die Daten in der jeweiligen Datenbank vorliegen. EFA SmartSuite kann diese Daten interpretieren und sie anschließend numerisch durchsuchen.

Selbst historische gewachsene Datenbanken stellen in der Regel kein Problem dar! 

Die Suchmaske von EFA SmartSuite erlaubt neben numerischen Suchvorgängen auch unscharfe Suchen, die sich auf bis zu 16 Suchparameter ausdehnen können.

Ausschnitt aus der Suchmaske von EFA SmartSuite 2020.

Auf diese Weise lassen sich in nahezu jeder Datenbank zielsicher genau die Bauteile finden, die als mögliche Kandidaten für einen Einbauplatz herhalten können.

Mit EFA SmartSuite lässt sich daher in kürzester Zeit feststellen, ob Sie noch alle auf der Rolle haben!

Wussten Sie schon?

EFA SmartSuite 2020 kann kostenlos heruntergeladen werden und 7 Tage lang uneingeschränkt mit Ihren Daten ausführlich getestet werden.

Treten Sie einfach mit uns in Kontakt und lassen Sie sich von der “EFA” überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail versenden
Follow Me
Tweet
Share